Tragischer Unfall

MELCHTAL Ein Fischer ist im steilen Waldgelände beim Abstieg in die Melchaa ausgerutscht. Der 75-jährige Mann stürzte in der Folge über einen ca. 15 Meter hohen, senkrechten Felsabsatz ins Bachbett und verletzte sich dabei tödlich.

Am Freitagmorgen, 17. Mai um ca. 7 Uhr, begaben sich zwei Fischer im Melchtal von der Melchtalerstrasse Höhe Blattibach, zur Melchaa hinunter. Im ca. 40 Grad steilen Waldgelände rutschte einer der beiden Männer aus und fiel nach etwa 20 Metern über einen ca. 15 Meter hohen, senkrechten Felsabsatz ins Bachbett der Melchaa.

Bei diesem Sturz verletzte sich der 75-jährige Mann tödlich, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilte. Der zweite Mann begab sich umgehend zu seinem Kollegen und alarmierte per Mobiltelefon sofort die Polizei.

Zur Bergung des Verstorbenen wurden zehn Bergretter der Alpinen Rettung Schweiz, Rettungsstation Sarneraatal, aufgeboten. Mit Hilfe einer Seilwinde wurde der verunglückte Fischer aus dem Bachbett der Melchaa geborgen. Quelle: www.nlz.ch

Der Fischereiverein Obwalden spricht den Angehörigen sein tiefsten Beileid aus und wünscht Kraft in dieser schweren Zeit.